Antje Rávik Strubel
»Blaue Frau«

Antje Rávik Strubel »Blaue Frau«

Moderation: Maike Albath

Adina, aus einem tschechischen Gebirgsdorf stammend, kommt über Umwege nach Berlin. Dort wird sie Opfer eines sexuellen Übergriffs – doch niemand scheint ihr zu glauben. Rastlos flüchtet Adina daraufhin Richtung Norden, nach Helsinki, auch in ein inneres Exil. Mit großer Hingabe und Sprachgefühl wird eine Geschichte erzählt, die die Abgründe unserer selbst und anderer offenlegt. Antje Rávik Strubels Roman macht die Verflechtung von politischen und individuellen Schicksalen sichtbar.

Weitere Sendungen

Zugeschaltet aus der Westukraine, aus Wien, Basel und Marbach a.N. sprechen wir mit ukrainischen Autor:innen über die aktuelle Situation von Schriftsteller:innen im Krieg. Können sie noch schreiben? Was kann Literatur überhaupt tun? Was sind ihre Forderungen, Wünsche und Hoffnungen an Europa?

Lyriklesung und Gespräch

Im Rahmen der Tagung „Shared Heritage – Gemeinsames Erbe“.
Kulturelle Interferenzräume im östlichen Europa als Sujet der Gegenwartsliteratur