Ignorant oder sensibel? Der Kampf um Identität

Ignorant oder sensibel? Der Kampf um Identität

Was dürfen wir sagen und was nicht? Kaum eine Frage wurde in der Öffentlichkeit und den Medien im vergangenen Jahr mehr diskutiert. Wo liegt die Grenze zwischen dem berechtigten Anliegen von Minderheiten nach Anerkennung und einer so genannten Identitätspolitik? Svenja Flaßpöhler, Kolumnistin und Autorin Dilek Güngör streiten für ein gesellschaftliches Miteinander und mehr Empathie.

 

»SHEROES – Streiterinnen für die Zukunft«

Gleiche Rechte und gesellschaftlicher Wandel! Dafür kämpfen Frauen weltweit, ob in Afghanistan oder Belarus und auch bei uns, in Deutschland. Wer prägt die Welt, in der wir heute leben? Wie wollen wir sie zukünftig gestalten? Bei »SHEROES – Streiterinnen für die Zukunft« diskutiert Jagoda Marinic‘ mit engagierten Frauen, die sich für Gleichberechtigung und gesellschaftlichen Wandel einsetzen.

 

Weitere Sendungen

Yannic Han Biao Federer erzählt von einer Spurensuche entlang biographischer Brüche und historischer Verwerfungen, in der deutschen Provinz wie im zerrissenen Hongkong von heute. Sein Roman »Tao« stellt die Frage, wie gemeinsame Erinnerung erzählt werden kann, wem sie gehört – und was sie verspricht.

Filmisches Porträt über Cora Frost, Sänger, Schauspieler und Autor. 1963 in München geboren, schildert er sein Leben, seine Haltung und Arbeit. Im Kontext zur Ausstellung »POP PUNK POLITIK – Die 1980er Jahre in München« spricht Cora Frost über Gender und Queerness in den 80ern und heute und erzählt, warum er schon immer als Mann tanzen wollte.

Drei ungewöhnliche Autor:innen aus Dänemark treffen sich im Literaturhaus Berlin zum Gespräch über ihre Bücher: Vereint in einem queeren Blick auf die Welt, ganz unterschiedlich in ihren literarischen Darstellungsformen.