»Ping-Pong Europa« – Europafeiertag 2021

Europafeiertag 2021

Kabeljau & Dorsch: Europäisches Literatur Ping-Pong

Mit Dmitrij Gawrisch, Annett Gröschner, Sandra Gugić, Marina Naprushkina, Candice Nembhard, Jô Osbórnia, Lilly Urbat; moderiert von Lena Vöcklinghaus & Lara Sielmann

Mit der Veranstaltung »Ping-Pong Europa« nähern wir uns dem europäischen Kontinent von verschiedenen Seiten an, ähnlich wie beim Tischtennis, wo der Ball zuerst auf der eigenen Hälfte der Tischtennisplatte aufkommen muss und dann auf der anderen. So sind auch unsere geografischen Orientierungen so gut wie nie auf einen Ort beschränkt: stoßen auf kontinentale Grenzen, liegen mal innerhalb, mal außerhalb politischer Grenzen, hüpfen aus den EU-Anrainerstaaten hinein in die Europäische Union. Gemeinsam mit sechs Autor:innen, die in Berlin und in anderen EU-Ländern, dem europäischen Kontinent oder seinen Außengrenzen verhaftet sind, spielen wir Ping Pong und hören ihren Geschichten zu. Auch zu Gast ist die Künstlerin Lilly Urbat, die aus den Texten ein Zine baut, das diesen Nachmittag europäischer literarischer Stimmen festhält.

 

Weitere Sendungen

In unserer internationalen Reihe geht es in die USA: In diesem Video spricht der amerikanische Jugendbuchautor Jason Reynolds mit ZEIT-Journalistin Katrin Hörnlein über sein Schreiben, seine Kindheit und Jugend sowie sein neuestes Buch »Stamped. Rassismus und Antirassismus in Amerika«.

Françoise Sagan ist mehr als nur eine Schriftstellerin – sie ist ein Mythos. Mit gerade einmal 18 Jahren katapultiert sie der bahnbrechende Erfolg ihres Debütromans »Bonjour Tristesse« 1954 in die Öffentlichkeit, und sie wird zur Projektionsfläche, zur ewigen Kindfrau, die in schnellen Autos und mit jeder Menge Alkohol durch ihr Leben braust. Welchen Preis hat die Freiheit?