»Translation, Poetry, Resistance«

Don Mee Choi and Uljana Wolf in conversation with Sung Un Gang

Born in South Korea, Don Mee Choi incorporates in her poetry photos by her father, a war photographer, and other visual and archival materials in order to explore the overlapping histories of Korea and the US. She is a renowned translator of Korean poetry and has taken over the Picador Guest Professorship for Literature at the University of Leipzig in the winter semester of 2021/22.

Don Mee Choi talks about being a Picador Guest Professor in Leipzig and the art of translating lyrics with poet and translator Uljana Wolf and host Sung Un Gang.

Uljana Wolf teaches seminars on poetry and translation at Deutsches Literaturinstitut Leipzig, Institut für Sprachkunst, and Pratt Institute in Brooklyn and is currently working on a translation of Choi’s poetry collection »DMZ Colony« (Wave Books, 2020). Most recently, Uljana Wolf published the essay collection »Etymologischer Gossip« (Kookbooks Verlag, 2020) on poetry, translation, and multilingualism.

The evening is moderated by Sung Un Gang, research associate in the Department of Korean Studies at the University of Bonn and host of the podcast »Bin ich süßsauer?« that features interviews with queer Asians in Germany. Simultaneously interpreted by Lilian-Astrid Geese.

An event in cooperation with the Picador Guest Professorship for Literature in Leipzig.

//

Die in Südkorea geborene Don Mee Choi bezieht in ihrer Lyrik Fotos ihres Vaters, eines Kriegsfotografen, und andere visuelle und archivarische Materialien mit ein, um die sich überschneidenden Geschichten Koreas und der USA zu erforschen. Sie ist eine preisgekröhnte Übersetzerin koreanischer Lyrik und hat im Wintersemester 2021/22 die Picador Gastprofessur für Literatur an der Universität Leipzig übernommen.

Don Mee Choi spricht mit der Lyrikerin und Übersetzerin Uljana Wolf und dem Moderator Sung Un Gang über die Picador-Gastprofessur in Leipzig und die Kunst der lyrischen Übersetzung.

Uljana Wolf unterrichtet Seminare zu Lyrik und Übersetzung am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, am Institut für Sprachkunst und am Pratt Institute in Brooklyn und übersetzt zurzeit Don Mee Chois Gedichtband »DMZ Colony« (Wave Books, 2020) ins Deutsche. Zuletzt veröffentlichte Uljana Wolf die Essaysammlung „Etymologischer Gossip“ (Kookbooks Verlag, 2020) über Poesie, Übersetzung und Mehrsprachigkeit.

Moderiert wird der Abend von Sung Un Gang, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Koreanistik der Universität Bonn und Gastgeber des Podcasts „Bin ich süßsauer?“, der Interviews mit queeren Asiat:innen in Deutschland enthält. Lilian-Astrid Geese dolmetscht simultan.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Picador Guest Professorship for Literature in Leipzig.

Don Mee Choi »DMZ Colony« Wave Books, 2020 / »Hardly War« Wave Books, 2016 / »The Morning News Is Exciting« Action Books, 2010

Weitere Sendungen

Don Mee Choi spricht mit der Lyrikerin und Übersetzerin Uljana Wolf und dem Moderator Sung Un Gang über die Picador-Gastprofessur in Leipzig und die Kunst der lyrischen Übersetzung.

The Goethe-Institut Toronto was delighted to host award-winning authors Colm Tóibín and Susan Bernofsky for a conversation about Thomas Mann’s »The Magic Mountain« and Tóibín’s new book »The Magician«.