»Berlins schönste Seiten« Folge 4

»Berlins schönste Seiten« Folge 4

Janika Gelinek und Sonja Longolius, Leiterinnen des Literaturhaus Berlin, und Felix Müller, Chef des Kulturressorts der Berliner Morgenpost, unterhalten sich in der vierten Folge über:

Lucy Fricke: »Die Diplomatin«
Eine Konsulin in Istanbul kämpft für die Opfer des autokratischen Regimes in der Türkei – und muss die Grenzen ihrer Möglichkeiten erkennen. Lucy Fricke liefert mit ihrem neuesten Roman Einblicke in ein Milieu, das sich sonst gern verschlossen gibt.

Ullstein, 256 Seiten

Tanja Maljartschuk: »Von Hasen und anderen Europäern: Geschichten aus Kiew«
Die ukrainische Schriftstellerin Tanja Maljartschuk gewann im Jahr 2018 den Ingeborg-Bachmann-Preis. In diesem frühen Band mit Erzählungen liefert sie mit viel Witz Einblicke in das Kiewer Alltagsleben – in politische Krisen, soziale Nöte und heraufziehendes Unglück.

Edition.fotoTAPETA, 256 Seiten

Aslı Erdoğan: »Die Stadt mit der roten Pelerine«
Eine junge Türkin arbeitet in Rio de Janeiro an ihrem Roman – und verfällt der wuchernden Stadt mit ihrer allgegenwärtigen Gewalt und sexuellen Intensität. Ein sprachgewaltiges, mitreißendes Metropolenporträt.

Unionsverlag, 208 Seiten

Weitere Sendungen

Die Geschichte des Hauses Fasanenstraße 23 beginnt im Winter 1869 im Eismeer vor der Ostküste Grönlands. Außerdem haben Auftritt Thomas Mann, Manja Chmièl und der kleine Elefant Berolina. Schauen Sie rein!

Unter dem Titel »Berlins schönste Seiten« sprechen Janika Gelinek und Sonja Longolius, die das Literaturhaus Berlin leiten, mit Felix Müller, dem Kulturchef der Berliner Morgenpost, über das Lesen und Texte, die sie bewegen.

Über Paul Celan, seine biographischen Verstrickungen, die immense Rezeption seines Werks und nicht zuletzt seine wunderbaren Gedichte sprechen die beiden Autoren Hans-Peter Kunisch und Thomas Sparr mit der Rabbinerin und Professorin für jüdische Religions- und Geistesgeschichte Eveline Goodman-Thau.